3D-Druck wasserdicht

Self watering plant pot with water indicator
Self watering plant pot with water indicator

3D-Druck für wasserdichte Objekte

Um einen 3D-Druck für Pflanztöpfe oder Bootskörper wirklich wasserdicht zu bekommen helfen die folgenden Regeln.

Goldene Regeln für einen wasserdichten 3D-Druck

Konstruktion

·         Plane schon bei der Konstruktion eine Mindestwandstärke von >= 3 Perimetern.

·         Konstruiere die Oberflächen möglichst einfach. Jede Kante ist eine zusätzliche Schwachstelle.

Material – und Slicer

·         Drucke mindestens 3 aufeinanderfolgende Schichten (besser mehr).

·         Erhöhe die Filament Temperatur um 5 Grad Celsius.

·         Reduzieren Sie die Druckgeschwindigkeit um 20 bis 50%.

·         Erhöhe den Durchfluss um mindestens 10%.

·         Beachte das ein Füllmuster Stabilität bringt, aber nicht wasserdicht ist. Setzte ggf. den Füllgrad auf 90-100%.

·         Vermeide Filament mit hohen Fremdstoffanteil (Glitzer- und Metalleffekte).

Kontrolle

·         Überprüfen ob überall die Mindeststärke von 3 Wandstärken im Slicer angezeigt wird.

·         Kontrolliere insbesondere Skalierungen.

 

Man sollte unbedingt darauf achten, das mindesten 3 Wandstärken aufeinander folgen, also im Slicer 3 oder mehr Perimeter eingestellt sind.
Wenn wir überall mindesten dieses 3 Lagen erreichen sollten wir unabhängig vom Füllgrad einen dichten Druck bekommen. Eine einzige Fehlstelle würde aber die Dichtheit ruinieren.

Die Veränderungen bei der Materialmenge, Geschwindigkeit und Temperatur führen zu dichteren Filament Lagen, können aber die Optik verschlechtern.

Insbesondere kleine Radien sind kritisch, da der Slicer Lücken im Material entstehen lässt um die Krümmung zu realisieren.

 

Hier ein Praxisbeispiel:

Ein Blumentopf mit 4 Perimetern wird auf 80% im Slicer verkleinert.

Durch die Verkleinerung passiert folgendes:

1.       Die Mindestwandstärke welche wir vorher hatten wird durch die Skalierung unterschritten.

2.       Aus Radien die vorher 4 Perimeter hatten, entfernt der Slicer die inneren Perimeter. Wir haben statt 4 aufeinander folgenden Wänden nur noch 2.

Der kleinere Topf wird (nur) durch die Skalierung leck werden.

3D-Druck wasserdicht- Blumentopf gross 4 Perimeter
3D-Druck wasserdicht- Blumentopf gross 4 Perimeter
3D-Druck nicht wasserdicht- Blumentopf klein 2 statt 4 Perimeter
3D-Druck nicht wasserdicht- Blumentopf klein 2 statt 4 Perimeter

Mein Modell findet ihr hier auf Thingiverse.

Wie der Innentopf ausgeführt ist völlig egal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.