3D-Drucker von fischertechnik

fischertechnik mit eigenem 3D-Drucker

fischertechnik 3D-Drucker
fischertechnik 3D-Drucker

Fischertechnik bringt im Juni 2016 einen eigenen 3D-Druckerbausatz auf den Markt.

Bei Christiani ist der fischertechnik 3D-Drucker als Schulbausatz für ca. 650€ gelistet. fischertechnik gibt eine UVP von knapp 700€ an.

Mit dem hauseigenen ROBO TXT Controller und den derzeitigen fischertechnik Motoren kann und wird der Drucker nicht gesteuert werden. Stattdessen gibt es 4 Schrittmotoren und einen Nicht-fischertechnik Controller.
Der maximale Bauraum ist mit 150x100x80 mm und die Düse mit 0,5mm Durchmesser angegeben. Die minimale Schichtdicke beträgt 0,1 mm. Der Drucker verwendet übliches PLA mit 1.75 mm Durchmesser.

Über den Controller kann ich nur spekulieren. Er sieht auf dem Video wie ein Printrboard aus.
Gesteuert wurde der Drucker im Video über Repetier Host, eine im 3D -Druck häufig eingesetzte Steuersoftware. Als Firmware wird auf dem Printrboard  Marlin oder ähnliches laufen.

Als Altersempfehlung sind 14 Jahre angeben. Vor der über 200 Grad heißen Druckdüse sollte man etwas Respekt haben. Auch sollte das Gerät nicht unbeaufsichtigt laufen.

Zum Aufbau: „3D-Drucker von fischertechnik“ weiterlesen

3D-Druck Spickzettel

3D-Druck Spickzettel – typische Fehler erkennen

Seit einen dreiviertel Jahr beschäftige ich mich (nebenbei) mit 3D-Druckern.
In dieser Zeit habe ich einige Erfahrungen gesammelt. Einen kleinen Extrakt habe ich davon in eine MindMap gegossen.

3D-Druck Spickzettel Vorschaubild
Ich benutze daheim einen Prusa I3 Hephestos.
Der Prusa ist ein kartesischer Drucker. Fast alle Informationen sind aber auch auf Deltadrucker anwendbar. Wenn man einige Regeln beachtet ist der 3D-Druck kein Hexenwerk.
Die Map ist allerdings so recht groß, so das ein Ausdruck auf einer DIN A3 Seite nicht sinnvoll wäre.

Man kann sich aber gut durch die PNG-Datei scrollen. Die Dateigröße ist auflösungsbedingt einige MB groß.
Die PDF-Datei ist noch umfangreicher und gestattet dafür das Auf- und Zuklappen von Zweigen.

 

>>> 3D-Druck Spickzettel hohe Auflösung PNG <<<

>>> 3D-Druck Spickzettel hohe Auflösung PNG Plotterversion (weißer Hintergrund) <<<

>>> 3D-Druck Spickzettel hohe Auflösung Mindmap <<<

 

 

 

 

 

Makeblock – fischertechnik in Metall

Makeblock Constructor I 3D Printer Kit

Makeblock hat sich inzwischen zu einem Anbieter komplexer Konstruktionen gemausert.
Aussehen und Funktion sind quasi in der Metall gegossene Traum eines LEGO Technik oder fischertechnik Fans.
Derzeitiger Höhepunkt ist ein 3D-Drucker aus dem Baukasten.

Aufbau und Funktion orientieren sich an dem bewährten RepRap Drucker Prusa I3.
Damit entspricht er fast meinem Prusa I3 Hephestos.

Leider ist der Hephestos schon mein Weihnachtsgeschenk.

Der Makeblock Drucker verwendet die gleiche Elektronik und Firmware wie der Prusa. Die Mechanik stammt aus dem Makeblock Baukastensystem.
Der Druckbereich ist mit 125mm x 165mm x 120mm (BHT) um einiges kleiner als beim Vorbild, Auflösung und Geschwindigkeit sollen in etwa gleich sein.

Makeblock Constructor I 3D Printer Kit
Makeblock Constructor I 3D Printer Kit

Weihnachten mit 3D-Drucker – Prusa i3 Hephestos

Prusa i3 Hephestos
Prusa i3 Hephestos

Weihnachten ist gerettet.
Der Drucker ist schon aus Spanien auf dem Weg. Als alter Bastler habe ich mich für einen Bausatz entschieden. Der Prusa I3 ist auf Youtube und Co ausführlich dokumentiert. Der Hephestos ist ein etwas weiterentwickelter I3. Allerdings ohne beheiztes Druckbett. Das habe ich für 15€ dazu geordert. Das komplette Druckerkit mit allen Teilen kostet 500€ inkl. Versand. PLA kostet bei diesen Anbieter 20€/kg. Ohne Heizbett läuft der Drucker sehr sparsam, da er nur über ein 100 Watt Notebooknetzteil verfügt. Bei Einbau eines beheizten Druckbetts ist also ein neues Netzteil fällig. Ein altes ATX Netzteil aus dem PC tut es allerdings auch.
Es fehlt nur noch ein Raspberry Pi mit Kameramodul und Octoprint als Webinterface – dann kann ich auch aus der Ferne den Druck überwachen.

>>> Hier die Seite des Anbieters >>>