3D Drucker – 12 und 24 Volt Komponenten gemeinsam betreiben

1.4 3D Drucker Controller
MKS 1.4 3D Drucker Controller

Warum es besser ist 12 Volt und 24 Volt Komponenten nicht zu mixen

Ich hatte einen Drucker mit einem 24 Volt fähigen MKS Controller und einem 12/24V Volt  MK3 Alu Heizbett aufgebaut.
Extruder Heizung und Lüfter lagen nur in der 12 Volt Version vor und sollten per PWM eine halbierte Spannung/Leistung bekommen.
Beides erwies sich als nicht besonders praktikabel und ich möchte erläutern warum. “3D Drucker – 12 und 24 Volt Komponenten gemeinsam betreiben” weiterlesen

Der Creality Ender 3 3D-Drucker

Creality Ender 3 3D Drucker
Creality Ender 3 3D Drucker

Der Ender 3 als würdiger Nachfolger des Ender 2 Druckers

 

Der Ender 2 hatte uns bereits begeistert.
Soll schnell, einfach und zuverlässig hatten wir noch keinen Drucker zusammengebaut.
Jetzt ist mit dem Ender 3 eine größere Variante an den Start gegangen.

Der Ender 2 hatte ein recht kleines Druckbett von 150×150, eine etwas geringen Leistung beim Heizbett und keinen Filamentkühler. Trotzdem druckt er aber sehr gut und zuverlässig. “Der Creality Ender 3 3D-Drucker” weiterlesen

3D-Drucker und 24 Volt

MKS 1.4 Controller
Der MKS als 24 Volt fähiger 3D-Drucker Controller

Warum  es Sinn macht 3D-Drucker bei 24 Volt zu betreiben

Die große Masse der Desktop 3D-Drucker und Kits läuft mit 12 Volt Betriebsspannung.
Höherwertige Modelle wie z.B. Ultimaker oder LulzBot TAZ setzten auf 24 Volt.
Dafür gibt es gute Gründe.

Daher ist es lohnenswert bei Eigenkonstruktionen oder Umbauten vorhandener Drucker auf 24 Volt Technik zu setzen.

Die Mehrkosten sind, wenn von Beginn an mit 24 Volt geplant, wird sehr gering. “3D-Drucker und 24 Volt” weiterlesen

Risiken und Gefahren beim Einsatz von 3D Druckern

Risiken und Gefahren beim Einsatz von 3D Druckern

Ein 3D Drucker ist ein komplexes Gerät mit netzspannungsführenden Teilen, mit Anschlussleistungen bis zu mehreren hundert Watt und Temperaturen von 200 – 240°C im Normalbetrieb.
Während Komplettgeräte diversen Anforderungen erfüllen müssen bzw. sollten, setzten sich die weit verbreiteten Kits aus Einzelkomponenten zusammen, wo Aufbau und Inbetriebnahme der Verantwortung des Anwenders obliegt.
Das soll nicht heißen das Fertiggeräte mangelfrei sein müssen.

Insbesondere bei Kits können folgende Probleme auftreten:

  • Abweichende Komponenten durch häufigen Lieferantenwechsel
  • Mängel in der Konstruktion
  • Mangelhafte oder missverständliche Anleitungen
  • Mangelnde Erfahrung und Qualifikation des Anwenders

“Risiken und Gefahren beim Einsatz von 3D Druckern” weiterlesen