fischertechnik aus Sicht einer Suchmaschine

Vor Jahrzehnten war fischertechnik im Spielzeughandel und in Schulen allgegenwärtig. Trotz sehr guter Produkte ist wohl eine Verdrängung durch andere Artikel in Kinderzimmer und Schule erfolgt. Die Google Suchanfragen zeigen jedenfalls eine leicht fallende Tendenz.

Bei den Suchbegriffen dominieren die modernen Produkte aus dem Robotik Bereich noch vor der Marke fischertechnik.

Die am häufigsten zunehmenden Suchbegriffe aus den letzten 24 Monaten zeigen neben Computer und Elektronik auch Baukästen welche ohne Computertechnik auskommen.

Die unten stehende Grafik zeigt den Jahresverlauf für Suchanfragen zum Thema fischertechnik von 2007 bis 2011. Die jährliche Häufung vor Weihnachten ist offensichtlich, aber auch nicht verwunderlich. Bei Lego würde man den gleichen Kurvenverlauf (bei höheren Absolutwerten) finden. Das Jahr 2007 ist einen Ausreißer nach oben. Da gab es wohl eine interessante Neuerscheinung oder eine Werbekampagne.

fischertechnik suchanfragen jahresverlauf
fischertechnik suchanfragen jahresverlauf

 
 
 
 
 

fischertechnik Boot mit Luftschrauben

fischertechnik Boot mit Luftschrauben

Der Aufbau beschränkt die auf das absolute Minimum. 2 Mini Motoren plus Luftschrauben, die fischertechnik IR Fernsteuerung und ein Akku.
Die Fernbedienung in den Raupenmodus schalten, auch wenn wir hier kein Kettenfahrzeug steuern. Die Manövrierbarkeit und Geschwindigkeit ist mit den Luftschrauben super.
Die Luftschrauben hoch genug befestigen damit sie kein Wasser ins Boot spritzen. Den IR Empfänger vor Feuchtigkeit schützen. Das Boot sollte wegen der Elektronik natürlich nicht gerade kentern. Ist dann natürlich kein Garantiefall.
Falls es doch mal passiert, Motoren und Empfänger sofort trocken föhnen (Natürlich nicht am Pool !!)

Bei starker Sonneneinstrahlung verringert sich die Reichweite der Infrarot Fernbedienung.

Stroboskop mit fischertechnik

Ein einfacher Motor bestehend aus einer Kupferspule und einem Neodymmagnet wird mit 2 weißen LEDs geblitzt.
Die Steuerung erfolgt mit dem TX Controller. Der TX Controller schafft es vom Timing so bis 50 Umdrehungen pro Minute. Wer mehr Geschwindigkeit braucht kann einen Arduino oder anderen Mikrocontroller nehmen.
Die Kamera hat auf Grund der geringen Lichtmenge etwas Probleme mit der Darstellung. Es klappt aber ein stehendes Bild zu erzeugen.
Die Regelung erfolgt über die Motordrehzahl und/oder die Pulsfrequenz der LED. Mit einem Hell/Dunkelverhältnis 1:4 erzielte der TX das beste Ergebnis.
Mit den alten ROBO Interface von ft müsste es natürlich auch gehen.

 

Versuchsaufbau fischertechnik Stroboskop

fischertechnik stroboskop

fischertechnik ElectroPneumatic

 

Neues Flaggschiff der fischertechnik Computing Reihe ist der Baukasten ElectroPneumatic.

 

Er beinhaltet die 4 folgende Modelle:

  • Druckluftmotor
  • Farbsortierroboter
  • Kugelparcours mit Vakuumgreifer
  • Flipper

Zwei Magnetventile übernehmen die Steuerung der Druckzylinder. Ein optischer Farbsensor ermöglich die Unterscheidung farbiger Bausteine.

Flipperautomat

Der Flipperautomat ist sicher das beeindruckendste Modell. Bei diesem Baukasten kommt erstmalig ein kompakter Druckluftkompressor zum Einsatz. Dieser ersetzt in Zukunft den bisher aus Einzelteilen (Minimotor, Ventil, Zylinder) zu bauenden Kompressor. Bisher mußte man oft auf andere Kompressoren ausweichen.

Der TX Controller wird zusätzlich benötigt. Falls man noch keinen TX Controller besitzt, würde ich den fischertechnik ROBO TX Training Lab als Einstieg empfehlen.
“fischertechnik ElectroPneumatic” weiterlesen