Test Systemkamera Samsung NX2000

Auch wenn man vorab diverses Test studiert kann man reinfallen. So wie mir passiert bei der Samsung NX2000.
Äußerlich ist sie sehr schlicht und schlank. Die Bedienung ist weitestgehend auf das riesige 3,7-Zoll-Full-Touch-Display reduziert. Ich fand die WiFi Option Daten mit dem PC zu synchronisieren sehr praktisch.
Der Funktionsumfang der Samsung Kamera App ist sehr eingeschränkt. Hier geht nur die Automatikfunktion der Kamera. Ein Handyhersteller sollte es besser können.
Die Bildqualität ist bei Fotos ok. Der Autofocus könnte etwas schneller sein.

Mit den Videoeigenschaften bin ich sehr unzufrieden.

Beim Filmen von bewegten Objekten kommt der Autofocus schnell aus dem Tritt. Es dauert mehrere Sekunden bis das Bild wieder scharf ist. Manchmal klappt es gar nicht mehr. Für das Filmen selbst sich langsam bewegender Objekte ungeeignet. Wenn man die Brennweite verstellt passiert das gleiche.
Ein weiteres Problem ist das Mikro. Bei Aufnahmen in leiser Umgebung hört man über das Mikro den Autofocus und auch das Verstellen der Brennweite wird anscheinend über Körperschall übertragen.

Auch wenn ich bei MM nur 166€ bezahlt habe werde ich sie zurückgeben.
Wenn Samsung bei Video und Ton nachbessert, könnte es eine tolle Kamera werden.

2 Antworten auf „Test Systemkamera Samsung NX2000“

    1. Hallo, wir haben die Sony HX300 genommen. Da hatten wir schon den Vorgänger. Ich habe ihn nur vom Tisch fallen lassen. Bisher sind wir zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.