Windows 10 auf alten Netbooks – Asus Eee PC updaten

Ich war etwas überrascht das mir Microsoft für meinen Acer Eee PC 1005 aus dem Jahre 2010 noch ein Windows 10 Update anbietet. Bisher werkelte dort ein Windows 7 Starter (32-bit) langsam vor sich hin. Viel zu verlieren gab es also nicht. Wer wagt gewinnt.

Um es auf den Punkt zu bringen: Es lohnt sich.

Das Update lief gemächlich, aber reibungslos durch. Einzig der APCI-Treiber von Asus wurde an gemeckert. Hier reicht es den Asus Hotkey Service zu deinstallieren. Die Performance ist auf keinen Fall schlechter als unter Windows 7.

Nach dem Update empfiehlt es sich mit einem Treibertool sämtliche Treiber auf den aktuellen Stand zu bringen.
Ich habe gute Erfahrungen mit dem Driver-Booster.

Ob man später bei Hardwarewechsel die 32-Bit Lizenz in eine 64-Bit Lizenz umwandeln kann, weiß ich leider nicht. Wem dem so wäre, hätte jedes alte Netbook den Wert einer Windows 10 Lizenz.

Youtube Videos schaut man am besten im neuen Windows 10 Browser Edge. Da liefen sie mit 720p fast ruckelfrei. Mozilla und Chrome hatte da keine Chance.

2 Antworten auf „Windows 10 auf alten Netbooks – Asus Eee PC updaten“

  1. “Ob man später bei Hardwarewechsel die 32-Bit Lizenz in eine 64-Bit Lizenz umwandeln kann, weiß ich leider nicht. Wem dem so wäre, hätte jedes alte Netbook den Wert einer Windows 10 Lizenz.”

    Die Upgrade-Lizenzen sind immer an die Hardware gebunden, sie lassen sich nicht auf andere Hardware übertragen.

    1. Hallo, wenn mein Mainboard stirbt ist das auch ein Hardwarewechsel. Ich kontaktiere MS und muss die Lizenz freischalten lassen. Ansonsten würde jeder Hardwaredefekt meine Lizenz killen. Ein Wechsel von 32 auf 64 Bit ist aber nicht möglich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.